Der 1. März ist der Tag des Kompliments

hand gc024005a2 1920Komplimente sind wie Sonnenstrahlen – nur aus Worten. Und sie können uns genauso froh oder zufrieden machen. Wer Komplimente gibt, schätzt sein Gegenüber wert. Sei es eine besondere Fähigkeit, eine Tat oder das Aussehen.

 

Gerade Kinder lernen immerzu, machen Dinge zum allerersten Mal, scheitern und beginnen unermüdlich von Neuem. Um zu wachsen, brauchen sie unsere Ermunterung, unsere Unterstützung und unsere Wertschätzung. „Du hast Dir so viel Mühe gegeben und beim nächsten Mal klappt es bestimmt!“ ist ein Kompliment, welches Kinder wachsen lässt. Es stärkt sie und gibt ihnen die Zuversicht, dass sie selbst große Hürden irgendwann nehmen werden. Die so offen ausgedrückte Wertschätzung in einem Kompliment bewirkt genau dies: Du bist gut, so wie Du bist!

 

Auch wenn die derzeitige Situation es nicht so einfach macht, aber zum heutigen Tag des Komplimentes halten wir eine kleine Übung für Sie parat: Machen Sie jemanden einfach mal ein Kompliment. Sei es die Verkäuferin hinter der Brötchentheke, der mürrischen Nachbarin, einem Familienmitglied! Probieren Sie es mal aus. Wie reagiert Ihr Gegenüber?

 

Den Umgang mit Komplimenten - sei es das Geben, aber auch Nehmen – muss man erst ganz bewusst erlernen. Aber eigentlich ist es nicht schwer: Sagen Sie, wenn Ihnen etwas positiv auffällt an Ihrem Gegenüber – ob alt oder jung! Und wenn Sie ein Kompliment erhalten: es ist einfacher als gedacht: es bedarf nur das Wörtchen „Danke!“ – und das Kompliment wird zum Geschenk für beide Seiten!