Pressemitteilung „Im Lockdown ist gewaltfreie Erziehung wichtiger denn je“

schnappschuss pm gewaltfrei 2021Anlässlich des Tags der gewaltfreien Erziehung am 30.04.2021 macht der Kinderschutzbund auf die prekäre Lage vieler Kinder während der Corona-Krise aufmerksam.

 

Dazu erklärt Christina Koch, Vorstandsvorsitzende des Kinderschutzbundes in Sachsen: „Das vergangene Jahr war für Familien kein einfaches. Und nach allem, was wir absehen können, werden auch die kommenden Wochen geprägt sein von Schul- und Kitaschließungen und von Isolierung im eigenen Haushalt. Für einige Kinder aber ist das eigene Zuhause kein sicherer Ort.“

 

„Wir müssen davon ausgehen, dass im Lockdown die Gewalt gegenüber Kindern in den Familien zugenommen hat,“ so die Landesvorsitzende. „Denn Eltern geraten durch Homescooling, eigenes Homeoffice oder auch anwesende Geschwisterkinder einfach an Belastungsgrenzen. Da wird man im Affekt schon mal laut, schimpft oder wird körperlich übergriffig“, so Koch weiter.

 

Unsere Pressemitteilung mit allen Details finden Sie in der Rubrik Pressemitteilungen.