Das Kinder- und Jugendtelefon in der Corona-Zeit

NgK KJ RGBSeit März 2020 ist aufgrund der Corona-Pandemie vieles anders in unserem Land. Schulen, Kindertagesstätten und Freizeiteinrichtungen waren geschlossen, öffnen nur langsam. Kinder und Jugendliche verbringen den größten Teil ihrer Zeit zu Hause, fernab ihrer Freunde und Peergroups. Während sie ihre Hausaufgaben machen, sind Eltern im Homeoffice. Die dauerhafte, gleichzeitige Anwesenheit von Kindern und Eltern führt zu Anspannungen und Konflikten.

 

Eine Möglichkeit, Dampf abzulassen, ist für junge Menschen das Kinder- und Jugendtelefon. Die ehrenamtlichen Telefonberater/-innen sehen ihren Auftrag darin, den jungen Menschen aktiv zuzuhören, Verständnis entgegen zu bringen, zu unterstützen und Entlastung zu bieten.

 

In Deutschland gibt es 89 Standorte der Nummer gegen Kummer, sachsenweit sind es sieben. Ein Standort ist das Kinder- und Jugendtelefon Bautzen-Löbau, in Trägerschaft des Diakonischen Werkes Bautzen. Hier nehmen derzeit 16 ehrenamtliche Telefonberater/-innen täglich etwa 40 Anrufe entgegen. „Unser Eindruck ist, dass am Kinder- und Jugendtelefon weniger die Erkrankung an dem Corona-Virus thematisiert wird, sondern viel mehr die psychosozialen Auswirkungen der Corona-Maßnahmen, Stichwort Ausgangssperre und Kontaktbeschränkungen,“ sagt Anne Friedland, Koordinatorin des Kinder- und Jugendtelefons Bautzen-Löbau. „So berichten die Heranwachsenden zunehmend, dass sie sich einsam fühlen, ihre Freunde vermissen oder sich langweilen. Auch Sorgen um die Zukunft werden angesprochen, etwa das geplatzte Schulpraktikum oder die plötzliche Arbeitslosigkeit der Eltern.“

 

Dass dieses ehrenamtliche Engagement an dem niedrigschwelligen und kostenfreien Beratungsangebot ein äußerst wichtiger Baustein auch in der Corona-Pandemie ist, zeigen die Anruferzahlen. Diese sind seit der Corona-Pandemie deutschlandweit von ca. 8000 auf 9000 Anrufe pro Woche gestiegen. Wegen der erhöhten Nachfrage wurden die Beratungszeiten der Nummer gegen Kummer bundesweit ausgebaut.

 

Unser Dank geht an die vielen ehrenamtlichen Mitarbeitenden am Standort Bautzen-Löbau und in ganz Sachsen, die ein offenes Ohr für unsere junge Generation haben und sie entlasten. Doch auch das Engagement der Träger und die Finanzierung dieser Angebote durch die Kommunen, kreisfreien Städte und den Freistaat sind dankeswürdig.

 

Die Beratungsangebote von Nummer gegen Kummer stehen Kindern, Jugendlichen und Eltern wie folgt zur Verfügung:

 

 

Kinder- und Jugendtelefon unter 116111
Mo bis Sa von 14 bis 20 Uhr sowie Mo u. Mi und Do von 10 bis 12 Uhr

 NgK KJ RGB
 NgK ET RGB.jpeg

 

 

Elterntelefon unter 0800 - 111 0 550
Mo bis Fr von 9 bis 17 Uhr sowie Di u. Do von 17 bis 19 Uhr

 

 

Online-Beratung für Kinder und Jugendliche unter
www.nummergegenkummer.de

Chat: Di und Fr von 10 bis 12 Uhr u. Mi u. Do von 15 bis 17 Uhr
E-Mail-Beratung: rund um die Uhr

 NgK KJT WS RGB