Rückblick Veranstaltung "Müssen unsere Kinder funktionieren?“

muessen kinder funktionieren 1Wir waren beeindruckt, dass sich am 10.04.19 spätnachmittags ca. 70 Fachkräfte und Erziehende zu unserer Fachveranstaltung "Müssen unsere Kinder funktionieren? - Eine Diskussionsveranstaltung zu der Frage, welche Elternschule Familien und Fachkräfte heute brauchen" eingefunden hatten. Alle Plätze im Raum waren gefüllt, wir mussten eine ganze Anzahl Stühle aufstocken. Das zeigte uns, dass dieses Thema wichtig ist und das dazu Austauschbedarf besteht.

 

Ullrich Gintzel vom DKSB LV Sachsen und Frau Prof. Fröse von der EHS hatten die Veranstaltung eröffnet. Es folgte ein kurzes filmisches Intermezzo, um ein Bild von dem Klinikalltag und die Spiegelung des Filmes in den Medien zu bekommen. Martina Huxoll von Ahn vom DKSB Bundesverband beschrieb kurz, warum und in welcher Art sich der DKSB Bundesverband mit dem Film und den gezeigten Inhalten intensiv auseinander gesetzt hat.

muessen kinder funktionieren 2

Ulrike von Wölfel und Luise Mummert vom Kinder- und Jugendhilferechtsverein setzten sich mit den Reaktionen in der Fachwelt (Stellungnahmen) sowie in der Peesse auseinander, danach ordente Prof. Nicole Rosenbauer von der EHS das Thema Erziehung in einen historischen und aktuellen Kontext ein.

 

Es folgte eine intensive Diskussion in der Fishbowl-Runde, moderiert von Björn Redman, um Formen der psychischen Gewalt in Einrichtungen der Jugendhilfe, übrigens auch im Setting Kindertagesstätten und Schule (so die Erfahrungen der Fachkräfte). Schnell ging es auch um um Erziehung in Familien, um Überlastungsmomente, um Unterstützungsmöglichkeiten. Fleißig haben wir, Angela Lüken und Olaf Boye, die wichtigsten Aussagen und Punkte notiert und diese am Ende den Teilnehmenden noch einmal vorgestellt.

 

schnappschuss Veranstaltung Elternschule 10.04.2019Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die Form der Aufmerksamkeit in den Vorträgen und die intensive Diskussion hat uns drei veranstaltenden Verbände gezeigt, dass wir an dem Thema intensiv weiter arbeiten müssen. Die Ergebnisse und die Folien werden wir in den kommenden Wochen zusammen fassen und auf unseren Webseiten veröffentlichen.

 

Unseren Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, vor allem auch an Martina Huxoll von Ahn vom DKSB Bundesverband, welche extra aus Berlin angereist ist und die Einordnung für den  Kinderschutzbund vorgenommen hat.

 

Die Veranstaltung war eine Kooperation von:

Logolette Kinder funktionieren


Sie können unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.  

spende web button klein

logoinitiativetransparenz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.