Traumapädagogik im Kontext kultursensiblen Handelns

5-tägige Fortbildung zum Thema Traumatisierte Kinder und ihre Familien nach
ihrer Flucht und in Einrichtungen gut begleiten startet am 11. Oktober 2016 - jetzt anmelden!

Wenn Fachkräfte die Integration der Kinder in Bildungs-, Förder-, Unterstützungs- und Hilfsangebote kultursensibel gestalten und die institutionelle Gesundheitssorge stärken, können Kinder die Institutionen mit ihren Personen und Angeboten als sichere Orte erleben.

In der Fortbildung erhalten Sie, als Mitarbeiter/-innen von Einrichtungen ein fundiertes Wissen über
Traumata und die Einordnung von Reaktions- und Verhaltensweisen der Kinder. Die qualifizierte Fortbildung wird Sie in Ihrer Arbeit mit traumatisierten Kindern nach ihrer Flucht stärken, indem Sie verschiedene Handlungsweisen und Methoden sowohl kennen lernen als auch anwenden werden.
Durch Kenntnisse über die Lebenswelten und Kulturen der Menschen, die zu uns kommen, werden Sie befähigt sein, Ihre kultursensiblen Arbeitsansätze weiterzuentwickeln.

Wenn Sie Interesse haben können Sie hier mehr erfahren.